»Wer entwirft,
gestaltet die Welt«

#könnenstattkaufen

Kaufen macht uns nicht glücklich -Selbermachen schon!

Wir ändern deshalb die Art und Weise wie wir konsumieren. Stell dir vor, du fängst an, deine Gegenstände selber zu produzieren und wirst zu deinem eigenen Kaufhaus!

Unsere Vision

Ressourcen müssen genau wie Produktionsorte kreativ genutzt und geschaffen werden. Es geht nicht mehr darum, dass man etwas kaufen, sondern dass man etwas selber produzieren kann. Denn nur wer entwirft gestaltet die Welt. Wir leben diese Vision bereits, indem wir schon heute urbane Produktion in den Essener Norden bringen und Menschen wie dich dabei unterstützen, selber zum Macher zu werden. 

Made in Eltingviertel

Wir wollen, dass unsere eigenen Produkte Made in Eltingviertel sind. Um das Material dafür direkt aus der Umgebung zu beziehen, bieten wir deshalb den Bewohnern im Eltingviertel an, alte Holz- und Regalbretter direkt bei uns abzugeben.

Unser Atelier

Im Eltingviertel haben wir auch unser Atelier, in dem unsere Stadtteilfabrik aufgebaut ist. Hier machen wir unsere Entwürfe und können unsere Produkte auf kleinem Raum durch den Einsatz moderner Fertigungstechnologien in kurzer Zeit selber herstellen.

Unsere urbane Produktion

Um selbst in die neue Welt der modernen Produktion und urbanen Rohstoffe einzutauchen, braucht es zum einen das richtige Werkzeug, zum anderen das nötige Know-How.

Workshops & Vorträge

Wir bieten Workshops & Vorträge im Rahmen einer mobilen Stadtteilfabrik an.

Ordnungshelfer

Bring uns deine alten Schrankwände, Regalbretter oder andere Holzplatten und erhalte dafür ein Ordnungsbrettchen – Made in Eltingviertel!

Eltinghocker

Dieser Hocker repräsentiert einen nachhaltigen Umgang mit unseren Rohstoffen und ist ein echtes Unikat des Ruhrgebiets. Er ist unser Vorzeigeobjekt für moderne, urbane Produktion

Über uns

Lena

Lena Halbedel wurde 1991 in Düsseldorf geboren und ist Gestalterin mit Schwerpunkt soziale Innovation. Sie glaubt daran, dass wir aus unserer selbstverschuldeten Unmündigkeit ausbrechen müssen, um eine nachhaltige und lebenswerte Zukunft zu schaffen.

Florian

Florian Krohm wurde in der Nähe von Köln geboren und gestaltet technische Schnittstellen für urbane Produktion. Ziel dabei ist es, nutzerfreundliche Interaktionen zu schaffen, um damit das Selbstprodizieren für die Allgemeinheit zugänglicher zu machen.

Interesse oder Fragen?

Wenn ihr mit uns Workshops veranstalten möchtet, oder einfach mehr über uns erfahren wollt, schreibt uns gerne ein Nachricht!